Skip navigation EPAM

Das digitale Versicherungsparadoxon in Deutschland

FinTech Alliance  – von Ingo Weinem

Welche fünf wichtigen Änderungen müssen die Versicherer auf dem deutschen Markt vornehmen, um die Online-Abschlussquoten zu verbessern? Finden Sie es heraus in EPAMs „Insurance Report 2022: The Digital Paradox" (Der Bericht kann auf Deutsch und Englisch heruntergeladen werden.)

Die pandemiebedingten Lockdowns und sonstigen Einschränkungen in den Jahren 2020 und 2021 beschleunigten und verstärkten Veränderungen in der Gesellschaft und auf den Märkten, die bereits seit vielen Jahren im Gange waren. Dazu gehört vor allem, dass die Zeit, die die Menschen im Internet verbringen, und ihre Bereitschaft, dort einzukaufen, erheblich gestiegen sind.

Angesichts der schnellen und anhaltenden Expansion des Online-Shoppings haben diese Trends die Versicherungsanbieter dazu veranlasst, digitale Produkte und Online-Kauferlebnisse anzubieten, die für die Kunden attraktiv und effizient sind.

Es gibt noch viel zu tun: Der „Insurance Report 2022: The Digital Paradox“ von EPAM untersucht den deutschen Versicherungsmarkt, um herauszufinden, wo Kunden mit ihren Online-Kauferfahrungen unzufrieden sind und wie Unternehmen diese verbessern können.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.

Lesen Sie den vollständigen Versicherungsbericht hier. (auf Deutsch und Englisch)

Erfahren Sie, wie wir die Wertschöpfungskette in der Versicherungsbranche optimieren und durch unsere Beratungsleistungen, unseren designorientierten Ansatz und unser technisches Know-how außergewöhnliche Kundenerlebnisse möglich machen: https://www.epam.com/our-work/insurance